Ausflug in das Nationaltheater Weimar am 31. Januar 2018

Die Klassen 10a und 10c besuchten am Mittwoch der letzten Januarwoche gemeinsam mit Frau Kolb, Frau Kohlmann, Frau Rust und Frau Löffelholz die Stadt Weimar, um sich im Nationaltheater den 1.Teil von Goethes Faust anzusehen.

Kurz vor halb acht fuhren wir mit dem Bus vom Aldi Parkplatz los. Die Fahrt dauerte gute 2 Stunden, sodass alle froh waren,
als wir gegen 10 Uhr einen Parkplatz in Weimar erreichten, der nur 10 Minuten vom Nationaltheater entfernt war.
Wir schauten uns gemeinsam das 1857 eingeweihte Goethe-Schiller-Denkmal vor dem Deutschen Nationaltheater an,
das den über 1,80 Meter großen Schiller und den recht kleinen Goethe gleich groß, also ebenbürtig, darstellt.

Anschließend gingen wir in das Theater, bekamen von Frau Kolb und Frau Kohlmann unsere Eintrittskarten überreicht und setzten uns in das beeindruckend große Theater. Um 10:30 Uhr wurde in einer Einführung eine kurze Inhaltszusammenfassung gegeben und uns die Umsetzung und Inszenierung des Dramas erläutert.

Eine halbe Stunde später begann dann die Vorstellung, die sich durch einige lange Monologe und viele komödiantische Aspekte auszeichnete. Unterbrochen wurde das Schauspiel durch eine 20minütige Pause, sodass die Veranstaltung gegen 13:45 Uhr endete.







Anschließend hatten wir Schüler eine dreiviertel Stunde Zeit, um uns die Stadt auf unsere Art anzuschauen. Diese nutzten die meisten Schüler, um einen kleinen Imbiss zu kaufen, bevor der Bus uns dann nach Hause brachte.
Kurz nach 17 Uhr erreichten wir nach einem erlebnisreichen Tag wieder Leipzig.

Florian Schumacher 10a